Der Gemeinde Ertingen (ca. 5500 Einwohner) mit den Teilorten Binzwangen und Erisdorf sind ihre Aufgaben als Schulträger der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule ein wichtiges und verantwortungs-volles Anliegen.

Partnerschaftlich unterstützt uns die Gemeindeverwaltung bei der Umsetzung unserer Konzepte zur pädagogischen Weiterentwicklung. Gemeinsam wollen wir den Anforderungen einer modernen und zeitgemäßen Bildungseinrichtung gerecht werden.

 

Mit der Gemeinde Herbertingen gründete die Gemeinde Ertingen eine gemeinsame Gemeinschaftsschule. Die Nachbargemeinde Herbertingen mit ihren Teilorten Hundersingen, Marbach und Mieterkingen hat ca. 5000 Einwohner. Die Klassenstufen 5+6+7 werden in Herbertingen, die Klassenstufen 8+9+10 werden in Ertingen unterrichtet.

 

 

Der Schulförderverein vereinigt Eltern, Lehrer, Unternehmer, Gönner und Freunde der Schule. Finanzielle Zuwendungen und organisatorische Unterstützung sollen das "pädagogische Leben" für die Schulkinder und die Lehrkräfte verbessern und fördern. Der Schulförderverein hat seine Arbeit ausschließlich dem Wohlergehen der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule verschrieben.

 

Seit 1999 sind in die Arbeit der Schule die Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen der Schulsozialarbeit integriert. Die Trägerschaft der Schulsozialarbeit hat die Gemeinde Ertingen und das Erzbischöfliche Kinderheim Haus Nazareth in Sigmaringen.

Zuschnitt_PRO_MBG.jpg

In Kooperation mit der gfi ggmbhg führt die Michel-Buck-Gemeinschaftsschule ein Modellprojekt zur Berufseinstiegsbegleitung durch. Schülerinnen und Schüler ab der achten Klassenstufe erfahren ein Intensivprogramm zur Vermittlung der Ausbildungsreife und bei der Suche eines Ausbildungsplatzes.

Die Unterstützung durch die Berufseinstiegsbegleitung kann im Einzelfall auch 24 Monate über die Schulzeit hinaus erfolgen. Die Finanzierung dieser Maßnahme erfolgt über die Bundesagentur für Arbeit.

Im Januar 2008 hat das Kloster Sießen eine Patenschaft für die Michel-Buck-Gemeinschaftsschule übernommen. Diese Patenschaft entwickelte sich aus verschiedenen gemeinsamen Unternehmungen. Die Mitgestaltung des Kinderfranziskusfestes in Sießen, die Teilnahme an Orientierungstagen bzw. die Mitarbeit im Kloster und die Schulwallfahrt bilden die regelmäßigen freiwilligen gemeinsamen "Begegnungen" im Schuljahr. Desweiteren beteiligt sind die Schwestern des Klosters Sießen im Fach "GPS", Gemeinschaftsschule Klasse 6.

 

 

Das Fachpersonal der Mutter-Kind-Klinik "Schwabenland" Dürmentingen mit ihrem Therapiezentrum "Kanzachhof" sind erfahrene Spezialisten im Bereich Rehabilitation und Familientherapie. Von großem Interesse für die Schule sind die Bereiche Erlebnispädagogik, Tiertherapie, Bewegungstherapie, Umgang mit emotionalen Störungen, AD(H)S und Kinderernährung. Mit dem Fachpersonal der Klinik bieten wir im Ganztagsbereich der Schule die FIT&AKTIV-AG für unsere Schulkinder und ihre Eltern an.

 

Im Programm "KURS 21" sind wir Kooperationsschule der IHK Ulm. Die IHK Ulm moderiert und überwacht die Lern- und Bildungspartnerschaften  mit der Firma Barth Präzisionstechnik, der Firma Zollern GmbH&Co.KG, dem St. Georg Seniorenzentrum, dem Altenheim Herbertingen und den über 80 Partnerbetrieben im Bund der Selbstständigen (BDS) und des Gewerbevereins Herbertingen zur Berufsorientierung unserer Schülerinnen und Schüler.

 

Seit März 2008 sind wir Partnerschule der Handwerkskammer Ulm. Derzeit nehmen 15 Hauptschulen bundesweit am Programm zur Förderung der Berufsorientierung des Bundesministeriums für Forschung und Bildung teil. In Baden-Württemberg ist es allein die Michel-Buck-Gemeinschaftsschule, die am Förderprogramm teilnimmt. Die Jugendlichen arbeiten ab der 8. Klassenstufe zwei Wochen im Schuljahr mit Handwerksmeistern der Handwerkskammer. Die Unterbringung erfolgt meist in der Jugendherberge Ulm.

 bds.jpg

Der Bund der Selbständigen Ertingen ist unserer Schule ein wichtiger Partner. Über 50 Betriebe stehen der Schule zur Berufsorientierung zur Seite. In der 8. Klasse ist jeder Mittwoch für die Schüler ein "Praktikumstag", d.h. mittwochs sind die Schülerinnen und Schüler nicht im Unterricht, sondern den ganzen Tag im Berufspraktikum.

Die Klassenstufe 9 hat für den Auf- und Abbau des Ertinger Weihnachtsmarktes beim BDS eine Patenschaft übernommen.

 

Der Gewerbeverein Herbertingen übernahm im Juli 2010 eine Bildungspartnerschaft für unsere Schule. Über den Gewerbeverein stellen 22 Betriebe 29 Praktikumsplätze der Schule verbindlich zur Verfügung.

 

Die Firma Zollern GmbH&Co.KG übernahm im Juli 2010 eine Bildungspartnerschaft für die Werkrealschule der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule. Weltweit beschäftigt dieser moderne Industriebetrieb ca. 3100 Mitarbeiter. Am Standort Herbertingen erfahren unsere Schüler ein besonderes Schulungsprogramm zur Vorbereitung auf das Mittwochspraktikum.

logosz.png

In unmittelbarer Nachbarschaft ist das Seniorenzentrum "St. Georg" Ertingen ein wichtiger Lernpartner (KURS 21) der Schule. In der siebten Klassenstufe unterrichtet die Leiterin des Zentrums die Schülerinnen und Schüler in der Achtsamkeit im Umgang mit dem (alten) Menschen (Körper + Pflege). Jeder Schüler der achten Klasse absolviert über ca. 13 Wochen ein Tagespraktikum im Pflichtbereich "Soziales + Pflege". Im Ganztagesbereich bieten wir eine gemeinsame Werkstatt-AG mit Senioren und Schülern an. Die Grundschüler bereiten mit ihrem "Rotkäppchen-Projekt" den Bewohnern des Seniorenzentrums regelmäßig Freude. Einen Nachmittag im Monat lesen die Kinder im Zentrum Geschichten vor

 

Mit der Firma Barth Präzisionstechnik aus Binzwangen pflegen wir ebenfalls eine Lernpartnerschaft (KURS 21). In den Geschäftsräumen der Firma werden für unsere Schülerinnen und Schüler Vorstellungsgespräche unter realen Bedingungen erprobt und geübt.

Auf Abruf kommt Herr Barth in den Unterricht zur Berufsorientierung. Dankenswerterweise stellt die Firma auch immer wieder ihre Lehrlingswerkstatt für verschiedene Projekte zur Verfügung.

 

   

Die Zusammenarbeit mit den Kindergärten "Villa Kunterbunt" Binzwangen, "Dorfwichtel" Erisdorf, "Löwenzahn" Neufra, "Fabeltier"Ertingen und "Pestalozzi" Ertingen und deren Erzieherinnen ist der Schule ein wichtiges Anliegen. Jährlich wird ein gemeinsamer Kooperationplan erarbeitet um den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule so sanft und individuell wie möglich zu gestalten.

 

Ein wichtiges Ziel des Musikvereins Ertingen ist es, jedem Kind eine musikalische Grundausbildung zu vermitteln. Regelmäßig haben der Schulchor und das Jugendorchester des Vereins gemeinsame Projekte. Neben der gemeinsamen Aufführung von Musicals, z.B. "Freude", die Mitgestaltung bei Vereinsfesten, führen wir auch gemeinsame Ausflüge, wie z.B. den Besuch der Bregenzer Seebühne durch.

Verschiedene Instrumentalisten des Vereins unterstützen unsere Lehrkräfte beim Musikunterricht in der Grundsch

 

Der TSV Ertingen e.V. ist ebenfalls ein langjähriger und zuverlässiger Partner der Schule. Im Landesprogramm "Kooperation Schule-Verein" zählt der Bubensport, das Mädchenfussball und die Tischtennis-AG zu festen und wöchtenlich regelmäßigen Angeboten an der Schule.

Die einzelnen Abteilungen des Vereins bereichern immer wieder aktiv die Arbeit im pädagogischen Profil "Sport und Bewegung" der Schule.

 

Mit der Narrenzunft "Gloggasaeger" Ertingen pflegen wir das örtliche Fasnetsbrauchtum. In der Klassenstufe 3 werden jährlich die Masken, das Häs und die Geschichte der Ertinger Fasnet vorgestellt. Am "Glombigen Donnschtig" ist die große Schülerbefreiung und das "Fasnetsvogelschießen".

Das Altenpflegeheim Herbertingen ist ebenfalls über eine Bildungspartnerschaft mit dem der Michel-Buck-Gemeinschaftschule verbunden. Neben der Durchführung des Mittwochspraktikums kommt die Ausbildungsleiterin des Hauses in die Schule zur Schulung und Heranführung der Schülerinnen und Schüler zum sozialen Dienst am pflegebedürftigen Menschen. Das Altenpflegeheim Herbertingen steht unter der Trägerschaft des Caritas Sigmaringen.

 

Im Rahmen des Jugendbegleiterprogramms ist der Kreisverband Biberach des Deutschen Roten Kreuzes der Schule ein verlässlicher Partner. Wöchentlich unterrichtet und betreut Frau Schiefer vom Kreisverband Sigmaringen unsere Jugendlichen im Schuljahr 2015/16. Die Ausbildung zum Schulsanitäter ist das Ziel der gemeinsamen Kooperation.

Michel-Buck-Gemeinschaftsschule